Räumlichkeiten


In eigener Sache –

Ausgelassen feiern oder die Sau rauslassen….

Ersteres ist kein Problem in der Niedermühle Büren, wenn die vertraglichen Spielregeln und die allgemeingültigen Benimmregeln eingehalten werden. 

Damit aber scheinen gerade einige junge Leute bisweilen ein Problem zu haben. 

Abgesehen von Verschmutzungen in den Räumlichkeiten wird rund um das historische Bürener Kleinod Unrat, wie Scherben, Zigarettenkippen,  Einwegessgeschirr oder gar Erbrochenes, nach der Feier einfach zurückgelassen. 

Damit aber nicht genug. Sind Kraft und Mut durch reichlich Alkoholgenuss erstmal entfesselt, wird randaliert und demoliert. 

Die enthemmte Sau rast über allgemeingültige Verhaltensregeln hinweg. 

Selbstreflektierte Reue am Morgen nach der Feier – weit gefehlt. 

Ignoranz und Arroganz reichen sich bei einigen Teilnehmern der Gelage die Hand. 

Schade – denn nun ist genug: genug des Ärgerns, genug des Wohlwollens diesen jungen Leuten gegenüber, genug der Toleranz! 

So führt das, was manche für eine „Heldentat“ halten dazu, dass anderen, 

denen diese „Heldentaten“ fremd sind, mit büßen müssen. 

Die Räume der Niedermühle werden auf unbestimmte Zeit Jugendlichen und jungen Erwachsen nicht mehr zur Verfügung stehen. 

Das Team der Ehrenamtlichen, die sich um den Betrieb und den Erhalt der historischen Niedermühle Büren für alle Bürgerinnen und Bürger bemühen, bedauert das sehr, aber zu viel ist einfach auch mal genug!

Bärbel Olfermann
Vorsitzende der Kulturinitiative Niedermühle Büren e.V.


Bei uns können Sie Räume oder die ganze Mühle mieten! Feiern und Tagen in alten Gemäuern ist etwas Besonderes!

Fragen Sie uns an, Auskunft gibt Frau Eckert: 02951/7639 Ab 15:00 Uhr